Lange Nacht der Wissenschaften 2017

Am Samstag, den 21. Oktober 2017 ist es wieder so weit: Zur 8. Langen Nacht der Wissenschaften gewähren mehr als 350 Institutionen an über 130 Veranstaltungsortent Einblicke in die faszinierende Welt des Wissens.
Das Angebot der 8. Langen Nacht der Wissenschaft ist so vielfältig wie die teilnehmenden Wissenschaftszweige. Angeboten werden Experimente, Führungen, Vorträge, Diskussionen, Ausstellungen und noch vieles mehr, um die jeweiligen Forschungsergebnisse möglichst verständlich und spannend zu vermitteln.

 

Wie die Jahre zuvor, beteiligt sich auch in 2017 der Lehrstuhl an der Langen Nacht mit folgenden Forschungsprojekten:

Die Medienmacher von morgen – „funklust“
Die multimediale studentische Initiative an der Friedrich-­Alexander-Universität Erlangen­ Nürnberg (FAU)- öffnet die Studiotüren für einen Blick auf die Technik und ein Gespräch mit den Mitarbeitern.
Der Funkwürfel – kleine Ausmaße, große Reichweite
Das „Internet der Dinge“ ist das Schlagwort für die zukünftige Entwicklung von Waren- und Datenströmen. An einem Beispielexponat für die Infrastruktur-Überwachung mittels eines miniaturisierten Funkwürfels erleben Sie, wie die Kommunikation zwischen Geräten im „Internet der Dinge“ funktionieren kann und wie überraschend groß die Funkreichweite des kleinen Würfels ist.
Interaktives Navigieren eines Roboter
Roboter, die mit Menschen interagieren gehören zu der Industrie der Zukunft. Dafür müssen die Roboter über die Fähigkeit verfügen, ihre Umgebung wahrzunehmen. Sie orientieren sich anhand zahlreicher Sensoren wie Laserscannern und 3D Kameras, erstellen Karten und detektieren Personen. Seien Sie ein Teil der Umgebung und agieren Sie mit dem Roboter in unserem RoboLab.